Fest im Griff der Medien-MATRIX?

„Ein Arbeitsloser ist heute nicht mehr auf der Straße, sondern guckt Fernsehen, zappt sich durchs Programm. Wenn es keine Unterhaltungselektronik dieser Art gäbe, wäre die Unzufriedenheit unter den Unterprivilegierten viel größer. Das klingt zwar zynisch, ist aber wahr.“ Richard David Precht, TV-Philosoph

Bereits 1997 macht die Wortschöpfung Tittytainment in dem Buch Die Globalisierungsfalle von Hans-Peter Martin auf eine interessante Beobachtung aufmerksam: Wie dem schreienden Säugling die Brust gegeben wird, so sollen die immer größeren Mengen arbeitsloser und unzufriedener Menschen mit trivialer Unterhaltung (Fernsehen, Internet usw.) davon abgehalten werden, Geschehnisse und gesellschaftliche und politische Entwicklungen zu hinterfragen oder gar zu behindern. Die alte Strategie lautet offenbar immer noch „Brot und Spiele“ für den Pöbel, wie es schon der römische Dichter Juvenal formulierte.

Sehen wir uns einmal Fakten dazu an. Wie viel Zeit hängt der Deutsche durchschnittlich wirklich an den Medien? Durchschnittlich sehen die aktuellsten Zahlen so aus:

  • 219 Minuten täglicher durchschnittlicher (!) TV-Konsum – das sind 3 Stunden 39 Minuten (Quelle: Statista)
  • 110 Minuten tägliche durchschnittliche Internetnutzung, also 1 Stunde 50 Minuten (Quelle: Statista)

Die restliche Freizeit hängen die meisten zusätzlich an ihrem Smartphone-Bildschirm, laufen wie ferngesteuert durch die Straßen…

Matrix Trailer HD (1999)

Wenn wir nun noch harte Fakten über Pornografie betrachten, vervollständigt sich das Bild:

  • Mehr als jeder zehnte Webseitenaufruf (12,5 % aller Webseitenaufrufe) in Deutschland besteht aus Zugriffen auf pornografische Seiten – laut einer Analyse der Online-Forscher von Similarweb aus dem Jahr 2013 (Quelle: Wikipedia); Deutschland ist mit diesen 12,5% weltweit auf dem ersten Platz gefolgt von den USA, Brasilien und Indien.
  • 30% des gesamten deutschen Datenverkehrs im Internet besteht aus Pornografie (Quelle: PC Magazin).
  • Jeder 3. Pornokonsument im Netz ist eine Frau (Quelle: PC Magazin).

Selbst wenn man mal von den gravierenden negativen Folgen von Pornografiekonsum absieht, so ist allein schon der Zeitverlust enorm. Stunden um Stunden, Tage um Tage verbringen viele Menschen gefesselt an ihr technisches Anzeigegerät.

Die meiste freie Zeit geben die Deutschen freiwillig ab – an technische Anzeigegeräte, die Matrix (Maschinen).

…sieht so aus, als hätte die Medien-Matrix mit TV, Internet, Smartphone und Pornografie die Deutschen fest im Griff.

Doch dein reales Leben, deine realen Beziehungen, deine einzigartige Berufung, Deine Heiligkeit – was ist damit?

Lässt du deine „freie“ Zeit über Stunden täglich von der Matrix gefangen nehmen und dein reales Leben auf Pause schalten?

Gibts du dein Leben auch an die „Matrix“ ab – wie Neo?

Bist du fest im Griff der Medien-Matrix?

Lebe ein spannedes eigenes Leben und Abenteuer

Die obigen Fakten über das (Schein-) Leben der Deutschen vor technischen Anzeigegeräten sind heftig.

Noch heftiger ist es, wenn wir bedenken: Was ist das Wertvollste, was wir haben?

  • Geld?
  • Gesundheit?
  • Berufng?
  • Partnerschaft?
  • Beziehungen, Freundschaften?
  • … oder unsere Lebenszeit?

In dieser Liste ist die Zeit zumindest das einzige, was unersetzlich ist. Die Sekunde, der Tag, das Jahrzehnt das vergangen ist, ist und bleibt vergangen – für immer.

Alles andere kann wiedergewonnen, wiederbelebt oder gar ersetzt werden.

Doch unsere Lebensuhr tickt und kann mit noch so viel Geld, Arbeit, Vitalität oder anderem nicht zum Rückwärtslaufen gebracht werden. Vorbei ist vorbei – FÜR IMMER.

Wie bereitwillig begeben sich trotzdem die meisten Menschen in die Fänge der „Medien-Matrix“!

Lässt auch du die „freie“ Zeit deines Lebens fesseln von ach so „spannenden“ Filmen?

Lebst du in der Matrix oder in der Realität?

Jeder Mensch hat das Potenzial eines Leonardo da Vinci, als Gottes Kinder noch viel mehr.

Die Frage lautet: Was machst du daraus?

Trage bitte außerdem durch das Teilen dieser Seite (siehe Buttons zum Teilen ganz unten auf dieser Seite) dazu bei, dass möglichst viele auch in deinem Umfeld aus dem Schlaf in der „Medien-Matrix“ aufwachen und etwas Besonderes aus ihrem Leben machen.

The.Matrix-1999 (welcome to the real world)

Von vielen Eltern und Fachleuten als „bestes Buch“ zu diesem Thema gelobt:
Von vielen Eltern und Fachleuten als „bestes Buch“ zu diesem Thema gelobt:„Zurück ins pralle Leben“ von Dominic Trautwein
Buch jetzt ansehen & bestellen!
Profitiere jetzt vom für diesen Umfang (390 Seiten) und Inhaltsreichtum unüblich günstigen Buchpreis  und hole dir die besten Infos, die es zu diesem Thema gibt.
Zum Shop